Ausgabe 22/2017

Modehandel wirbt klassisch

Big Daune boomt
Outdoor darf etwas kosten

Kongress: Jenseits des Handels

Unter dem Motto »Beyond Retail« stand der 6. Technologie treibt Handel-Kongress, der einen umfassenden und informativen Bogen von Bitcoin bis Best Practices spannte. Das Spektrum der innovativen technologischen Lösungen am Markt war noch nie so groß wie heute, das betonte auch Handelsverband-Präsident Stephan Meyer-Heinisch in seiner Begrüßung. Welche neuen Möglichkeiten und Herausforderungen derzeit ganz konkret auf den heimischen Handel zukommen, und welche sich bereits von vielen noch unbemerkt Bahn gebrochen haben, darauf lieferte der mittlerweile sechste Technologie treibt Handel-Kongress des Handelsverbands Antworten.

 

Logistik: Innovationen auf der letzten Meile

Das Paketvolumen steigt jährlich um 10 Prozent. Um die Effizienz zu erhöhen und Kosten zu senken, testen die Paketdienstleister viele neue Wege, Pakete zuzustellen und gehen dafür auch in die Luft. E-Commerce boomt und mit dem steigenden Paketaufkommen erhöht sich auch der Bedarf an Kunden-Express-Paket-Dienstleistungen (KEP). Für die am heimischen Markt aktiven Paketdienstleister wie die Österreichische Post AG, DHL, DPD, GLS und Hermes ist diese Entwicklung grundsätzlich einmal sehr positiv. Dennoch machen einige Trends ihr Geschäft immer herausfordernder.

 

Handel: Mode wirbt klassisch

Der heimischen Modehandel setzt trotz aller Aufregung um Sozial Media vor allem auf klassische Werbeträger wie TV oder Print. Nach dem Motto „Wer nicht wirbt, der stirbt“, steigert die Branche ihre Spendings sogar kräftig. »Der Werbemarkt im Modehandel entwickelt sich äußerst dynamisch mit einem signifikanten Plus von über 15 % über die letzten 4 Jahre«, sagt Ronald Luisser, Geschäftsführer von Focus Institut Marketing Research. Dies zeigen die Zahlen der Werbebilanz, die Focus regelmäßig erstellt.

 

Messen: Regional kontra international

Die Orderrunde Herbst/Winter 2018/19. Was haben die Messemacher von Florenz, Berlin und Salzburg in der Pipeline? Und: Welche Bedeutung haben Messen grundsätzlich (noch)? Ein Überblick. Ulrike Martin arbeitet schon seit 2002 für Österreichs größtes Modegroßhandelscenter, aktuell verantwortet sie die Modefachmessen der Brandboxx Salzburg. Zu jeder Saison gibt’s ein neues Leitthema - nach »jungle in the boxx« heißt es zur bevorstehenden Orderrunde »Zurück in die Zukunft«. Es ist quasi der rote Faden, der sich als Sujet auf den Drucksorten über die Dekoration bis hin zum Impuls für Events durchzieht. Und natürlich soll damit ein Charakteristikum der Modeentwicklung betont werden.

 

DOB: Ganz schön viel Daune

Der Einfluss aus der Streetwear hält an und lockt die Luxus- und Premiumbrands aus der Reserve. Jetzt geht es darum, eine coole Eleganz zu entwickeln – und das auch mit dem Volumen von Daunenjacken. Vorgemacht hat es Demna Gvasalia, Kreativdirektor bei Balenciaga. Er hat nicht die Abendroben sondern die Straßenbekleidung aus dem Archiv des Modehauses hervorgeholt. U.a. war es Cristóbal Balenciagas Regenmantel aus dem Jahr 1967, der ihn zu funktioneller Überbekleidung – Regen-, Segel- und Daunenjacken inspirierte. Den spektakulärsten Beitrag lieferte Gvasalia allerdings mit seinem eigenen Designkollektiv Vetements als er in der Kollektion H/W 2017/18 oversized Daunenjacken und –mäntel launchte.