Ausgabe 20/2015

Glanzvoll: Fischapark erstrahlt nach gelungenem Ausbau
Die Salzburger Gespräche 2015 in der Panzerhalle

Salzburger Gespräche: Auf zu neuen Ufern

Adieu Gwandhaus, servus Panzerhalle. Die Salzburger Gespräche verordneten sich einen Wandel, wie ihn Modehandel und –industrie seit vielen Saisonen erleben. Die SG bleiben ein Fixpunkt – auch in unsicheren Zeiten. Was können sich Gastgeber mehr wünschen? Knapp 220 begeisterte Gäste, drei tolle Referenten, zufriedene Sponsoren und überraschte, aber strahlende Preisträger. Das ist die Kurzform der Salzburger Gespräche der Österreichischen Textil Zeitung, die nach vielen Jahren im Gwandhaus der Firma Gössl nun in den Wohn-, Handels- und Gewerbepark Panzerhalle übersiedelten.


Vorträge: Den Kunden happy machen

Keine sicheren Wahrheiten, enormer Einfluss digitaler Technologien, Weltkrisen, die bis zu uns durchschlagen – für Katag-Chef Dr.Daniel Terberger ist die Evolutionim Modehandel hochdynamisch und reich an Chancen. Was sind die neuen Anforderungen an den Modehandel? Dieser Frage geht Dr. Terberger, Vorstandsvorsitzender von Europas größtem Fashion-Dienstleister, der Katag AG aus Bielefeld, nach:»Eine wichtige Konsequenz zu Beginn: Wir müssen eine – wie die Wissenschaft sagt –Ambiguitätstoleranz aufbauen. Also lernen, mit Mehrdeutigkeit umzugehen, mit Multioption zu leben.«


Einkaufszentren: Neuer Glanz

Der Fischapark in Wiener Neustadt feiert nach dreijähriger Bauzeit eine Neueröffnung. Dabei setzt man auf einen gelungenen Mix aus Internationalität und Regionalität in Wohlfühlatmosphäre. Die meisten Einkaufszentren des Landes befinden sich an der Peripherie großer und mittelgroßer Städte, oft in der Nähe von Industriezonen. Nicht so der Fischapark in Wiener Neustadt, der sich mitten in einem Siedlungsgebiet befindet. Umso wichtiger war Marcus Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung des Betreibers SES Spar European Shopping Centers, die gute Zusammenarbeit mit der Stadt, die er anlässlich der Gesamteröffnung der Centererweiterung lobt: »Der Fischapark liegt mitten in der Stadt und wir wollen auch Teil dieser Stadt sein.«


Einkaufszentren: Nahversorger in der City

Der Wiener Einkaufszentrenentwickler und -manager Ekazent arbeitet an mehreren neuen Projekten. Doch die neuen Flächen werden immer kleiner. Den Handel kritisiert Geschäftsführer Kurt Schneider als innovationsmüde. Das G3 Shopping Resort Gerasdorf feiert gerade seinen dritten Geburtstag. Mit 70.000 m2 war es die letzte neue Mega-Mall, die in Österreich eröffnet wurde. Vor zweieinhalb Jahren folgte mit Wien Mitte – The Mall noch ein weiteres Schlachtschiff, mit rund 30.000 m2 Geschäftsfläche freilich schon deutlich kleiner. Beides waren Projekte der Immobiliengesellschaft Ekazent, einer Tochter der Bank Austria. »Solche Neuentwicklungen wird es nicht mehr geben«, glaubt Geschäftsführer Kurt Schneider.


Marke: Ready, set, adventure!

Wrangler macht seine Kunden bereit für große und kleine Abenteuer. Die passende Jeanswear dazu gibt es auch im neuen Store in Berlin zu kaufen. Mit »Born Ready« launcht der Denim-Spezialist in diesem Herbst/Winter mehr als eine saisonale Kampagne. Dahinter stehen eine neu definierte Markenplattform und eine langfristige Kampagne, die die Kunden mitnimmt zu neuen Alltags-Abenteuern. Wie das funktioniert erklärt Ilaria Pasquinelli, Senior Consumer Marketing Managerin von Wrangler EMEA. »Gemeinsam mit dem berühmten Abenteurer Alastair Humphreys hat Wrangler eine Vielzahl an interaktiven Onlinekarten für »Born Ready«-Abenteuer erstellt.«