Ausgabe 19/2016

Hier kauft Österreich

Report: Hier kauft Österreich

Sieben Innenstädte, sieben vollkommen unterschiedliche Shoppingwelten. Allen Unkenrufen zum Trotz: Es ist der Handel, und hier mehrheitlich der Modehandel, der die goldenen Meilen Österreichs lebendig hält. Eine Reise durchs Land. Warum Einkaufen keinen Spaß macht, wurde kürzlich am Onlineportal der deutschen Zeit diskutiert. Die eher unverständliche Erklärung: weil die Kunden verlässliche Sortimente erwarten (also jede Saison das gleiche Hemd?), die es nicht gibt, weil Anprobieren weder im Sommer (»zu heiß«) noch im Winter (»zu umständlich«) Spaß macht. Wer durch Österreichs Shoppingmeilen geht, spürt trotz aller Frequenzprobleme: Einkaufen gehört noch immer zu einem Stadtzentrum wie das Hotel zum Urlaub.


Report: Klagenfurt – Aus der Balance

Das innerstädtische EKZ City Arkaden feiert zehn Jahre Präsenz, die Kaufleute der inneren Stadt laden zur nostalgischen Zeitreise. Gemeinsam im selben Boot rudert man in verschiedene Richtungen. Ein Profit für die Shoppingdestination Klagenfurt? Die Boutique von Rikki Reiner am Alten Platz 1 ist ein architektonisches Schmuckstück. In einem der ältesten Häuser der Stadt treffen Kreuzgewölbe auf Probierkabinen, die sich hinter aufgetürmten Betonquadern verbergen. Dazu Sonnenblenden an der Fassade des freskengeschmückten Palais, die wie Hightech-Kiemen wirken. Frau Reiner hatte eigentlich Kunstmalerei studiert, bevor sie als spontane Idee vor mehr als 40 Jahren in den Modehandel einstieg. Heute ist sie Klagenfurts Grande Dame der extravaganten Womenswear.


Report: Wien – Herausforderndes Herzstück

Die teuerste Einkaufsstraße Österreichs befindet sich hier. Die Mieten für Ladenlokale sind mitunter astronomisch, der Platz ist knapp, die Nachfrage groß. Und Luxus hat sogar ein eigenes Quartier bekommen. Willkommen in Wiens Innenstadt! u allererst: Diese Reportage ist von einer Wienerin geschrieben. Born and raised. Schwer verliebt in ihre Heimat- und Herzensstadt. Dass Shoppen in Wien schon immer gut ging – mal auf der Mahü, mal im riesigen Shoppingcenter am Stadtrand, mal im Ersten –, weiß die Autorin aus eigener Erfahrung als Konsumentin. Doch der Fokus auf die Innenstadt, der dieser Reportage zugrundeliegt, der Blick hinter die Kulissen, das Hinterfragen des Einzelhandelsimmobilienmarktes (allein was für ein Wort!) im Herzen der Stadt, seiner Entwicklung und des Status quo lieferte Erkenntnisse und Einsichten, die Wiens Innenstadt nicht nur romantisch und imperial dastehen lassen.


Reportage: Bregenz & Dornbirn – Schöngeist trifft Individualistin

Das Ländle hat es gleich mit zwei Städten in diese Betrachtung geschafft. Denn obwohl Bregenz Landesund in vielerlei Hinsicht auch Kulturhauptstadt Vorarlbergs ist, ist Dornbirn zur größten Einkaufsstadt des Bundeslandes avanciert. Eine kleine Insel der Handelsseligen – so wirkt Vorarlberg oft auf heimische Handelstreibende aus anderen Bundesländern. Ganz falsch ist dieser Eindruck nicht, und dazu leisten die Händler ihren Anteil. Denn oft arbeitet man hier Hand in Hand mit der Stadtverwaltung, mit Kollegen und Wirtschaftsgemeinschaften und kann den Kunden so ein stimmiges Einkaufserlebnis präsentieren.