Ausgabe 15/2016

Minus bis Juni
Modehandel verliert weiter

Ruhe am Berg
Outdoor stagniert

Bodenhaftung
Damenschuhe F/S 2017

Kongress: Hauptspeise E-Commerce

Am Versandhandelstag des HV sprach erstmals ein Vertreter des Onlinegiganten Alibaba in Österreich. »Future-Commerce« war das Motto des mittlerweile 16. Versandhandelstages, zu dem der österreichische Handelsverband lud. »Die neuen Technologien, Möglichkeiten und disruptiven Entwicklungen sind die Gamechanger unserer Branche. Der Handel muss sich neu erfinden«, eröffnete Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch den Tag, der sich mit den digitalen Herausforderungen beschäftigte und zahlreiche spannende Denkanstöße für die notwendige Beschäftigung mit dem Thema E-Commerce lieferte.  


Handel: Trendwende bei Einkaufszentren?

Jahrzehntelang ist die Zahl der Einkaufszentren in Österreich gewachsen. Im Vorjahr kam es erstmals zu einem (leichten) Rückgang. Die Produktivität hingegen sank bereits zum wiederholten Mal. Per Jahresbeginn 2016 waren österreichweit 132 Shoppingmalls in Betrieb. Ein Jahr davor hatte das Beratungsinstitut Standort + Markt noch 136 Standorte gezählt.


Schuhe: Nicht den Boden verlieren

In der Schuhbranche läuft es nicht ganz rund. Mit starken Statement-Schuhen ringt die Industrie für Sommer 2017 um Aufmerksamkeit. Auf den Markt bringen, was Frau noch nicht im (Schuh-)Schrank hat: die Schuhindustrie leidet unter denselben Problemen wie die Mode (siehe Bericht auf S. 19 in der aktuellen Printausgabe der Österreichischen Textil Zeitung): wenig(er) Frequenz im Handel, sinkende Begehrlichkeit, viel Ware am Markt durch immer neue Anbieter.


Schuhe: Schuhhandel stagniert weiter

Während sich der Umsatz der Branche kaum bewegt, hat sich der Schuhmarkt auf Anbieterseite in den letzten Jahren so rasch verändert wie noch nie. Über Jahrzehnte war der österreichische Schuhmarkt sehr stabil: auf der einen Seite viele kleine Einzelhändler, großteils in Verbundgruppen organisiert. Auf der anderen Seite die beiden Gruppen Leder & Schuh (Humanic, Jello, Shoe4You etc.) sowie Stiefelkönig/Delka. Nur einige wenige Ketten wie Salamander und Reno hatten sich schon frühzeitig aus Deutschland nach Österreich gewagt.


Outdoor: Berg und Tal

Nach Jahren des stetigen Wachstums stagniert Outdoor . Ein Thema von vielen, das auf der Leitmesse OutDoor beschäftigte. Nach Jahren des boomenden Outdoor-Segments zeigt sich die Branche demütig. »Der Markt befindet sich in einer Phase der Konsolidierung. Zweistellige Wachstumsraten, die man gewohnt war, sind für die meisten Marken passé. Nun müssen wir uns alle auf die neuen Marktverhältnisse ausrichten«, beurteilt Thomas Notz, Marketing Manager Columbia Sportswear Switzerland/Austria, die Lage. Es kann nicht immer nur steil nach oben gehen. Der Zenit ist erreicht.