Ausgabe 09/2016

Alles bleibt besser
Contemporary als Heilbringer?

Sie muss passen!
Hosenstudie mit klaren Ergebnissen

Handel: Das beste Center steht im Ländle  

Zum fünften Mal haben gut 70 bedeutende Filialisten alle Einkaufszentren des Landes bewertet. Und zum fünften Mal ist der Sieger derselbe: der Messepark in Dornbirn. Die Nähe zur kaufkraftstarken Schweiz, aus der mittlerweile fast jeder vierte Kunde stammt, sowie die strenge Raumordnung im Bundesland Vorarlberg, durch die die Konkurrenz in engen Grenzen gehalten wird: Das sind laut den Organisatoren des »Shopping Center Performance Reports«, den Beratungsinstituten Standort + Markt und Ecostra, die Hauptgründe für das hervorragende Abschneiden des Messeparks.


Handel: Store-Sharing

Die Stuttgarter Retail Identity Agentur Dfrost liefert mit ihrem Konzept der intelligenten Flächenteilung einen neuen, zukunftsträchtigen Ansatz für den Handel. Carsharing ist mittlerweile jedem Kind ein Begriff. Aber das Auto ist bei weitem nicht der einzige Lebensbereich, in dem die heutige Gesellschaft gerne teilt. Man denke nur an die Plattform Airbnb, die seit ein paar Jahren äußerst erfolgreich private Urlaubsunterkünfte vermittelt. Oder die zwar umstrittene aber trotzdem überaus beliebte Privattaxi-Vermittlung Uber. Doch nicht (nur) die globale Freude am Teilen ist es, die die Stuttgarter Retail Identity Agentur Dfrost auf ihre jüngste Idee gebracht hat. Dahinter stecken vielmehr die zunehmend veränderte Marktsituation sowie die neuen Herausforderungen, die diese für den Handel mitbringt. Denn bereits seit Jahren lässt sich gerade im Modehandel die Tendenz zu immer mehr vom immer gleichen beobachten, wenn es um Markenangebote geht.


Hosenstudie 2016: Passform vor Modegrad  

Passform steht über allem – das ist ein eindeutiges Resultat der Hosenstudie 2016. Doch wie steht's um die Performance marktstarker Lieferanten in anderen Disziplinen? Zeit für eine Positionsbestimmung, die einen klaren Sieger kennt. Erneut hat sich die Textil Zeitung mit den professionellen Markt- und Meinungsforschern von Integral (Wien) zusammengetan. Nach der Hemdenstudie 2015 (s. ÖTZ 21 aus dem Vorjahr), stehen diesmal Männerhosen und ihre Macher im Fokus. Von Ende März bis Mitte April wurden 92 telefonische Interviews geführt.


Contemporary: Dauer im Wandel  

Contemporary – ein geflügeltes Wort. Doch was steckt dahinter? Und wie sieht Zeitgenössisches im Modehandel aus, wenn es gelingt? Eine Spurensuche. Mit Contemporary ist es so eine Sache. Einerseits der bloße Ausdruck für Zeitgeist, Zeitgenössisches, Heutiges. Ein Wort, das zur Wolke wird, bauschig und voluminös. Da passt viel rein. Doch Wolken lösen sich immer wieder auf, formieren sich neu, ziehen rasch dahin. Andererseits der Versuch einer Kategorisierung. Ein Stempel, der einer (vermeintlich) bestimmten Art von Mode aufgedruckt wird. Viele freuen sich über diesen Stempel, weil sie ihn eigentlich gar nicht verdient haben.