Patagonia setzt auf Traceable Down

Mit Traceable Down zeigt die Marke Patagonia, dass es bei der Daunenkleidungsproduktion auch ohne Zwangsfütterung und Lebendrupfen geht.

Die Marke Patagonia präsentiert seit neuestem Daunenprodukte, bei denen die Herkunft lückenlos nachverfolgt werden kann – unter dem Motto »Traceable Down«.

Traceable Down –Kontrolle der Daunen-Lieferkette

Bisher ist Patagonia die einzige Marke, die die Überprüfung der Daunen-Lieferkette von der Haltung der Elterntiere bis zum letzten Glied der Lieferkette gewährleistet.

Daunenkleidung ist nachwievor ein beliebtes Kleidungsstück an kalten Wintertagen. Kritische Endkunden, die Wert auf artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit legen, wünschen sich 100 Prozent Transparenz. Hier soll Traceable Down ansetzen. Die Überprüfung erfolgt nicht nur über eidesstattliche Erklärung von den Zulieferern von Patagonia, sondern durch Untersuchungen mittels unabhängiger Experten.

Von: Christiane Marie Jördens

Weitere Meldungen

3. Wiener Wiesn Trachtenaward für Marina Augsten

Einige Tage vor dem Start der Wiener Wiesn wurde nun auf der Summerstage in Wien zum bereits dritten Mal der Trachtenaward verliehen, diesmal an die Tirolerin Marina Augsten.

Christian Felhofer (GF Wiener WIESN) und die Preisträgerinnen Vanessa Pfaller (Platz 3), Marina Augsten (1. Platz), Laura Tschiltsch (Platz 2) sowie Claudia Wiesner (GF Wiener Wiesn) © Wiener Wiesn/Kathi Schiffl Unter den 51 eingereichten Entwürfen für den Wiener Wiesn Trachtenaward wurden bereits im Juni von einer Jury, unter Leitung von Sportalm Retail-Managerin Birgit Indra, 10 Finalistinnen ausgewählt. Zur Gewinnerin gekürt wurde nun die 18-jährige Tirolerin Marina Augsten mit ihrem Entwurf »Tiroler...
mehr lesen

Roee eröffnet erstes Atelier in Wien

Das heimische Modelabel Roee vereint in seinem neuen Shop in der Wiener Westbahnstraße alle Schritte der Modeproduktion: von der Kreation bis zur Herstellung.

Roee Flagship Store und Atelier in Wien © Chiara Kronsteiner Das neue Open Atelier der Modemarke Roee im siebten Wiener Gemeindebezirk macht es möglich, live beim Modemachen dabei zu sein. Designer Rene Pomberger lässt sich dabei gerne über die Schulter schauen. In dem 90 Quadratmeter großen Store lassen sich laut Michael Maierhofer, verantwortlich für das...
mehr lesen

Brühl und Gössl veranstalten Schmiedgassen-Schaun

Bei den »Schmiedgassen-Schau(n)« präsentierten die Modehäuser Brühl und Gössl nicht nur die aktuellen Herbst-/Winterkollektionen 2017/18, sondern auch ihre neu gestalteten Verkaufsflächen.

(v.l.n.r.) Model, Gössl Vertriebscoach Thomas Pavlik, Unternehmerin Eva Brühl und ihr Mann George Gioltzouoglou, Model © FotoGentile Das Modehaus Brühl ist seit mittlerweile 100 Jahren in der Grazer Schmiedgasse vertreten. Nach einem Umbau präsentiert sich der Händler nun auf 1.800 Quadratmetern neu gestalteter Verkaufsfläche mit einer umfangreichen Auswahl an Designerlabels: Mit dabei sind u.a. britische Marken wie Karen Millen,...
mehr lesen

Galerien