Patagonia setzt auf Traceable Down

Mit Traceable Down zeigt die Marke Patagonia, dass es bei der Daunenkleidungsproduktion auch ohne Zwangsfütterung und Lebendrupfen geht.

Die Marke Patagonia präsentiert seit neuestem Daunenprodukte, bei denen die Herkunft lückenlos nachverfolgt werden kann – unter dem Motto »Traceable Down«.

Traceable Down –Kontrolle der Daunen-Lieferkette

Bisher ist Patagonia die einzige Marke, die die Überprüfung der Daunen-Lieferkette von der Haltung der Elterntiere bis zum letzten Glied der Lieferkette gewährleistet.

Daunenkleidung ist nachwievor ein beliebtes Kleidungsstück an kalten Wintertagen. Kritische Endkunden, die Wert auf artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit legen, wünschen sich 100 Prozent Transparenz. Hier soll Traceable Down ansetzen. Die Überprüfung erfolgt nicht nur über eidesstattliche Erklärung von den Zulieferern von Patagonia, sondern durch Untersuchungen mittels unabhängiger Experten.

Von: Christiane Marie Jördens

Weitere Meldungen

Wolford mit Mega-Verlust

Der Vorarlberger Strumpfhersteller Wolford hat das Geschäftsjahr 2016/17 mit einem Verlust von fast 18 Mio. € abgeschlossen. Die Aufsichtsratschefin bietet im Verkaufsprozess mit.

Axel Dreher, CEO der Wolford AG © Wolford Die größte Luxusmodemarke Österreichs ist im Vorjahr noch tiefer in die Krise gerutscht: Laut den soeben veröffentlichten Geschäftszahlen reduzierte sich der Umsatz von Wolford im Geschäftsjahr 2016/17 (per Ende April) um weitere 5 % auf 154,3 Mio. € (währungsbereinigt: - 4,1 %). Unterm Strich...
mehr lesen

Galerien