Patagonia setzt auf Traceable Down

Mit Traceable Down zeigt die Marke Patagonia, dass es bei der Daunenkleidungsproduktion auch ohne Zwangsfütterung und Lebendrupfen geht.

Die Marke Patagonia präsentiert seit neuestem Daunenprodukte, bei denen die Herkunft lückenlos nachverfolgt werden kann – unter dem Motto »Traceable Down«.

Traceable Down –Kontrolle der Daunen-Lieferkette

Bisher ist Patagonia die einzige Marke, die die Überprüfung der Daunen-Lieferkette von der Haltung der Elterntiere bis zum letzten Glied der Lieferkette gewährleistet.

Daunenkleidung ist nachwievor ein beliebtes Kleidungsstück an kalten Wintertagen. Kritische Endkunden, die Wert auf artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit legen, wünschen sich 100 Prozent Transparenz. Hier soll Traceable Down ansetzen. Die Überprüfung erfolgt nicht nur über eidesstattliche Erklärung von den Zulieferern von Patagonia, sondern durch Untersuchungen mittels unabhängiger Experten.

Von: Christiane Marie Jördens

Weitere Meldungen

Workshop: Konzeptentwicklung für Modemarken

Von 1. bis 4. März 2018 findet in Kitzbühel der McKinsey-Workshop »Spuren hinterlassen« statt, bei der Young Professionals lernen, wie man neue Konzepte für Modemarken entwickelt.

Winterliches Kitzbühel © Picturedesk Wie sich eine traditionsreiche Modemarke strategisch neu ausrichten und gleichzeitig ihr eigener Markenkern bewahren lässt sowie die Wettbewerbsfähigkeit beibehalten werden kann stellt der Workshop »Spuren hinterlassen« des Beratungsunternehmens McKinsey in den Mittelpunkt. Anfang März widmen sich...
mehr lesen

Modeschule Hetzendorf: Nachwuchsförderung mit Think!

Das heimische Schuhlabel Think! rief die Schüler der Modeschule Hetzendorf nun zu einem Nachwuchswettbewerb auf: Es locken Anfertigung und Preisgeld für den Siegerschuh.

Geschäftsführer von Think!, Walter Breuer, mit Modeschule Hetzendorf-Direktorin Monika Kycelt © Think! Einen eigenen Schuh entwerfen und schließlich auch in Händen halten? Diese Chance haben die angehenden Schuhdesigner der Modeschule Hetzendorf im Rahmen eines Nachwuchswettbewerbs. Als Kooperationspartner tritt die Schuhmarke Think! aus Oberösterreich auf. Deren Geschäftsführer Walter Breuer ist die...
mehr lesen

Intersport-Gruppe: 13 % mehr Umsatz

Insgesamt konnte die Intersport-Gruppe (Märkte Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn) ihren Jahresumsatz um 13 % auf rund 607 Millionen Euro steigern.

Intersport wappnet sich für die Skisaison © Intersport Alleine in den Filialen in Österreich (Stadtgeschäfte und Intersport Rent) verzeichnete Intersport ein Plus von 15 % gegenüber dem Vorjahr. Der österreichweite Umsatz kommt damit auf 505 Millionen Euro.

Expansionsmotto »Schneller, größer, fitter«

Noch in diesem Jahr will Intersport die im...
mehr lesen

Galerien