Modemarken-Ranking: Inditex baut Vorsprung auf H&M aus

Im heurigen Marken-Ranking der deutschen Textilwirtschaft führt die spanische Inditex-Gruppe klar vor H&M.

Alljährlich veröffentlicht die TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe) eine Rangliste der größten europäischen Modeunternehmen. Die kürzlich publizierte Rangliste, die auf den Umsätzen von 2016 basiert, reiht die spanische Inditex-Gruppe auch heuer wieder an die erste Stelle. Die Gruppe mit den Marken wie Zara Bershka, Massimo Dutti, Pull & Bear konnte zuletzt ein starkes Umsatzwachstum von 11,5 Prozent auf 23,3 Mrd. € verzeichnen. Die zweitplatzierte H&M-Gruppe schaffte lediglich ein Umsatzwachstum von 5 Prozent und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 20,3 Milliarden Euro.

Die Folge: Der Abstand zum Erstplatzierten vergrößerte sich, der zum Drittplatzierten schmolz hingegen dahin. Denn die Adidas Group konnte mit einem Umsatzwachstum von 14,1 Prozent kräftig aufholen und kommt nun auf Erlöse in der Hohe von 19,3 Mrd. €. Hinter den Top Drei folgen die Christian Dior Group, Kering, Primark, C&A, Hermès und die Chanel Gruppe.

Insgesamt listet das TW-Ranking 181 europäische Mode-Unternehmen mit Umsätzen von mindestens 75 Millionen Euro auf. Als größtes österreichisches Modeunternehmen scheint im Ranking die Wolford-Gruppe auf, mit einem Umsatz von 154 Mio. € auf Platz 127. Die Huber-Holding (Hanro, Huber, Skiny) kommt mit 138 Mio. € auf Platz 135.

Von: Rainer Seebacher

H&M überrascht mit schlechten Zahlen

Im vierten Quartal ging der Umsatz von H&M um 4 % zurück. Das schwedische Modehaus reagiert mit Ladenschließungen und einer engeren Kooperation mit Alibaba.

Karl-Johan Persson, CEO der H&M Group © Mattias Barda Das vierte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2016/2017 fiel für Hennes & Mauritz (H&M) alles andere als gut aus. Der Gruppenumsatz ohne Mehrwertsteuer sank zwischen 1. September und 30. November 2017 auf 50,39 Mrd. SEK (5,06 Mrd. Euro). Dies bedeutet ein Minus von 4 %. Währungsbereinigt beträgt...
mehr lesen

Inditex steigert Umsatz und Gewinn

Inditex erzielte in den ersten drei Quartalen des GJ 2017/2018 ein Umsatzplus von 10 %. Von knapp 18 Mrd. Euro blieben 2,3 Mrd. Nettogewinn übrig - ein Plus von 6 %.

Pull&Bear Store in Wien © Inditex Dank zahlreicher Neueröffnungen, Shopmodernisierungen aber auch einer engen Vernetzung zwischen stationären Geschäften und dem Online-Handel konnte der spanische Konzern Inditex (Zara, Zara Home, Bershka, Oysho, Massimo Dutti, Pull&Bear und Stradivarius) kräftig wachsen. Zwischen 1. Februar und 31....
mehr lesen

Erdem x H&M Pre-Shopping in Wien

Im Palais Coburg kamen österreichische Promis zusammen, um die Erdem x H&M-Kollektion zu feiern und die ersten Teile noch vor dem offiziellen Verkaufsstart am 2. November zu shoppen.

Fashion Bloggerinnen Katharina Hingsammer, Karin Teigl und Vicky Heiler beim Erdem x H&M Pre-Shopping-Event © Mathias Kniepeiss Am 30. Oktober 2017 kamen im Keller des Palais Coburg prominente Gäste wie Schauspielerin Sunnyi Melles, Moderatorin Johanna Setzer, Schauspielerin Ursula Strauss, Designer Thomas Kirchgrabner und Verlegerin Desireé Treichl-Stürgkh sowie die Fashion Bloggerinnen Katharina Hingsammer, Karin Teigl und...
mehr lesen

Galerien