Internationale Schauen: Paris im Widerspruch

Gegensätze sind das Motto von den Schauen in Paris. Die Trends für HW 17/18 reichen von romantisch bis sexy, von maskulin bis feminin.

Wenn es etwas gab, das die kürzlich zu Ende gegangene Fashion Week in Paris kennzeichnet, so sind es Gegensätze. Als letzte Station im Internationalen Schauen-Kalender ist Paris jedoch auch die wichtigste. Die Stadt an der Seine gilt immer noch als das Epizentrum der globalen Modeszene. Auf Gedeih und Verderb wird hier jede Saison aufs Neue über Trends und Talent entschieden. Jetzt, nachdem die Catwalks leer und auch die letzten Afterpartys vorbei sind, stehen die Gewinner fest: Laut internationaler Kritik sind es diejenigen, die ihrer Idee treu blieben. Verloren haben hingegen all jene, die in ihrem Übermut zu viel auf einmal anboten.  

Allen Widersprüchen zum Trotz haben sich die folgenden Trends klar herauskristallisiert:

  • Ärmel: Celine

    Schinkenärmel, üppige Volants oder Ärmel mit Fringes sorgen kommenden Herbst für Aufsehen. Ob verspielt, wie bei Acne Studios, frech und edel wie bei Paule Ka oder als Statement wie bei Celine. Hier setzt Chefdesignerin Phoebe Philo auf unaufgeregte Elemente wie Zigarettenhose, schlichte weiße Boots und zurückhaltenden Schmuck
  • Denim allover: Christian Dior

    Denim geht immer. Fast kein anderes Material ist so standhaft wie vielseitig, ist es doch längst über sein sportliches Image hinausgewachsen. Todschick und stilsicher präsentiert sich Dior im Denim Komplett-Look: mit Crossbody Bag und Barett aus schwarzem Leder und schlichten Pumps ist der Auftritt très chic.
  • Karos: Stella McCartney

    Karomuster in allen Formen, Farben und Varianten gab es auf den Laufstegen von Mailand bis London und Paris zu sehen. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass geometrische Formen Leben in unsere Kleidung bringen und trotzdem klassisch sind. Bei Stella McCarntey gibt's Karo-Klasse in Form eines Doppelreihers mit breitem Revers und weißer Bluse.
  • Romantik: Off-White

    Wenn die Jahreszeit kühl und unser Gemüt freudlos wird, ist es höchste Zeit für etwas Romantik. Das Besondere dabei: Auch in dieser Kategorie ist für jeden Typ etwas Passendes zu finden. Valentino zeigt sich kriegerisch, Chloé entscheidet sich für mädchenhaft und Off-White bricht die Romantik mit Glen Check Blazer und weißen Sneakers. 


Mehr zum Thema finden Sie in der Ausgabe 06/2017 (Erscheinungstermin: 23.03.2017) der Österreichischen Textil Zeitung.

Von: Felicitas Call

Weitere Meldungen